Ruedi Weidmann, Karl Holenstein
Verlag Scheidegger & Spiess
112 Seiten, 240 Schwarzweiss- und Farbfotos, Skizzen und Pläne
Gebunden mit Schutzumschlag, 22,5 x 27,5 cm

Der erste Band der Architektur- und Technikgeschichte der Eisenbahnen in der Schweiz ist dem SBB-Architekt des Kreises III und dessen Werk gewidmet. In 32 Jahren entstanden etwa 200 Bauten im markanten Betonstil. Als repräsentative Vertreter seien das Zentralstellwerk im Zürcher Hauptbahnhof oder das Aufnahmegebäude von Zürich-Altstetten erwähnt. Das reich illustrierte Buch geht im ersten Teil anhand von markanten Beispielen auf die Eigenschaften von Vogts Architektur ein, der zweite Teil stellt zwölf auserwählte Bauten im Detail vor. Ein Werkverzeichnis über die hundert wichtigsten Bauten rundet das Buch ab. Herausgegeben wird die Reihe von der SBB-Fachstelle für Denkmalschutzfragen und der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte.

CHF 49.90