Diverse Autoren
Verlag Scheidegger & Spiess
152 Seiten, 234 Schwarzweiss- und Farbabbildungen, Skizzen und Pläne
Gebunden mit Schutzumschlag, 22,5 x 27,5 cm

Der zweite Band der Architektur- und Technikgeschichte der Eisenbahnen in der Schweiz beschreibt die erste Eisenbahn-Bergstrecke der Schweiz. Von Sissach über Läufelfingen nach Olten führt die 1858 in Betrieb genommene alte Hauenstein-Strecke, die seinerzeit das Mittelland via Basel an das europäische Bahnnetz anschloss. Die einstige Schnellzugstrecke verlor ihren Status als Hauptlinie mit der Eröffnung des Hauensteinbasistunnels im Jahre 1916. Diesem Umstand ist die Konservierung ihres mehrheitlich originalen baulichen Zustandes zu verdanken. Das hochinteressante Buch geht auf die Entstehungsgeschichte dieser im 19. Jahrhundert sehr wichtigen Verbindung ein und beschreibt detailliert die grosse Zahl von kleineren und grösseren, damals für den Bahnbetrieb notwendigen Bauten und Einrichtungen, die an der heutigen Lokal- und Umleitungsstrecke immer noch zu bewundern sind.

CHF 59.00